Ich mache Kunst, also bin ich

Kunstprojekte der Klax Grund- und Sekundarschule

Porträts, Zeichnungen, Grafiken, Kurzfilme, Installationen und Objekte

Vernissage: 28.April 2016, 16:30
Ausstellung: 28. April bis 2.Juli 2016

 

Die Ausstellung „Ich mache Kunst, also bin ich“ zeigt die künstlerischen Selbstdarstellungen und kreativen Identitäten von Kindern der Klax Grund- und Sekundarschulen.

Kinder sind neugierig und stellen Fragen. Kinder haben starke und vielfältige Persönlichkeiten. Als Künstler interagieren sie unaufhörlich zwischen Realität und Vorstellung in der die Fragestellung und die Fragelust ihre Hauptantriebe sind.

Den Kunstpädagogen der Klax Grund- und Sekundarschulen ging es um einen individuellen Einstieg in die jeweiligen Universen der Kinder. Der Unterricht war Raum des gegenseitigen Entdeckens und des Erforschens neuer Techniken.

Die Viert- und Fünftklässler der Klax Grundschule beantworteten die Frage: „Wer bin ich und wer würde ich für ein Tag gerne sein?“ In ihren Selbstdarstellungen finden sich vor allem bekannte Superhelden und bunte Manga-Figuren als Collagen und Assemblagen. Schüler der zweiten und dritten Klassen widmeten sich der Frage: „Wie sieht mein Lieblingsmonster aus?“ Dabei entwickelten sie den Zeichentrickfilm „Monsterfest“.

In der Klax Sekundarschule entstanden unterschiedlichste Arbeiten zu Fragen wie: „Was machst du in der Zukunft? Wie ist deine autostereotype Sprache und Smartkleidung? Was bist du: Soziotyp, Stereotyp, cooler Typ?“